Zeitlose Eco-Fashion von format

IMG_1050

Das Kleid Plum ist mein neues „das kleine Schwarze“ – sehr schick & schlicht und dennoch durch die weiteren Ärmel und den lockeren Sitz um die Taille durch geraden Schnitt etwas sportlich angehaucht. Zusätzlich hebt sich das Jerseykleid durch den Baumwolleinsatz vorne und hinten ab. Es ist eines dieser seltenen Kleider, die man einfach überwirft und sofort gut angezogen wirkt, ohne ständig zu zupfen, geradezurücken oder aus Reflex den Bauch einzuziehen.

Das Kleid ist von format aus Berlin – das Label habe ich erstmals 2014 auf der Berliner Fashion Week gesehen und war gleich begeistert. Selbst wenn die Stücke auch für Eco Fashion nicht ganz günstig sind – zumindest im Vergleich zu den „Großen“ wie Armedangels – lohnt sich die Investition.

Ich bin großer Fan der minimalistischen Grundintention der Kollektion, die durch kleine Besonderheiten aufgelockert wird. Bei der Jacke „Push“ etwa sind es die Knöpfe, die wechselseitig angebracht sind. Viele der Oberteile haben raffinierte Ausschnitte oder einen besonderen Schnitt an den Schultern.

Jacke Push
Jacke Push

Die gesamte Kollektion bewegt sich in unaufgeregten Farben – schwarz, weiß, blau, grün – die zeitlos sind und sich perfekt kombinieren lassen. Auch bei den schickeren Kleidungsstücken schwingt immer etwas Sportlichkeit mit, während die Alltagsmode zugleich etwas elegant angehaucht ist. Format gelingt das durch den Einsatz von feinen Stoffen bei Hoodies, Pants und Longsleeves und den kleinen Brüchen durch Taschen oder Schlaufen bei den femininen Kleidern.

Die Produkte von FORMAT werden unter Berücksichtigung von hohen ökologischen und ethischen Standards gefertigt: Alle Baumwollstoffe sind GOTS- oder kbA-zertifiziert (Global organic textile Standard/ kontrolliert biologischer Anbau). Produziert werden die hübschen Teile in Berlin und Szczecin, Polen.

Gründerin & Designerin Mareike Ulman hat mir drei Fragen zu format beantwortet:

Wie bist du darauf gekommen, nachhaltige Mode zu produzieren?

Der Gedanke, nachhaltige Mode zu produzieren, entstand während das Studiums. Die Mode-Branche an sich ist wenig nachhaltig und so stellte sich die Frage, ob das alles nicht auch ohne giftige Fasern und Färbetechniken und mit fairen Arbeitsbedingungen funktionieren könnte – format sollte eine Antwort sein.

Was macht format so besonders?

Der Grundgedanke hinter format ist, schöne, langlebige Kleidung zu produzieren, die gekauft wird, weil sie gefällt, weil man sie am liebsten immer anziehen möchte und nicht nur weil sie in erster Linie „öko“ ist.

Was sind die größten Herausforderungen für euch?

Startschwierigkeit No.1 war für uns auf jeden Fall die Materialbeschaffung. In kleinen bis mittleren Mengen Ökomaterialien zu bekommen, ist eigentlich weiterhin unsere größte Herausforderung.

Hier könnt ihr einen Blick hinter die Kulissen von format werfen:
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s