Wie es euch gefällt: Möhrensalat-Dressing

Seit ich meinen neuen (bzw. schon gar nicht mehr ganz so neuen) Job angefangen habe, koche ich viel seltener. Dort gibt es nämlich eine Kantine mit Bioessen und eine fantastische türkische Salatbar ums Eck. Aber zumindest am Wochenende schwinge ich Pürierstab, Küchenfreund und Sparschäler doch noch. Was ja immer als Beilage geht, ist Möhrensalat. Und den kann ich wegen einer unterschiedlichen Mischung aus Kreativität, Improvisation und Resteverwertung nun in diversen Varianten. IMG_2189 Die Grundlage: Pro Portion etwa drei mittelgroße Möhren, geschält und geraspelt.

  • Variante süß: 1 Teelöffel Sesamöl, 1 Teelöffel Ahornsirup, Salz, Pfeffer, etwas Zimt.
  • Variante orientalisch: 1 Teelöffel Olivenöl, 1 Teelöffel Balsamico-Essig, 3 gehackte Walnüsse, ein paar Rosinen oder Datteln
  • Variante klassisch: 1 Teelöffel Olivenöl, 1 Teelöffel Honig, etwas Zitronensaft
  • Variante herzhaft:  1 Teelöffel Kürbiskernöl, 1 Teelöffel Balsamico-Essig, 3 getrocknete Tomaten, Sonnenblumenkerne

Guten Hunger! Habt ihr weitere Ideen? Dann hinterlasst sie in den Kommentaren!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s