Müsli mit Erdnussbutter und Banane

Amerikanische Esskultur zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass so ziemlich alles wirkt, als sei es von sehr bekifften Menschen erdacht worden: Fettig, zuckrig und irgendwie auch ein wenig pervers-gut. Wie ich neulich lernte, hat der Heißhunger nach dem Grasgenuss sogar einen Namen. Munchies. Eines der sehr genialen Dinge, die die Amis – ob nun bekifft oder nicht – erfunden haben, ist die Kombination von Banane und Erdnussbutter.

Bananenfreude
Bananenfreude

Das geht solo, aber auch mit Marmelade oder Schokoaufstrich ergänzt und wird klassischerweise als Sandwich verdrückt. Ich habe in einem nächtlichen (und nüchternen) Geistesblitz – und zugegeben auch aus Resteverwertungsgründen – überlegt, dass die innovativen Amis sicher kein Problem damit haben, wenn ich die Kombination einfach in mein Müsli mische.

FullSizeRender

  • 200 Milliliter Sojamilch
  • 1/2 Banane
  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Esslöffel Haferflocken (zart)
  • 1 Esslöffel Leinsamen (geschrotet)
  • 1 Esslöffel 5-Korn-Flocken
  • 1 Esslöffel Chiasamen
  • 1 Esslöffel Erdnussbutter

In der Sojamilch die Haferflocken, die Leinsamen, die 5-Kern-Flocken und die Chiasamen aufkochen. Den Apfel und die Banane kleinschneiden und zusammen mit der Erdnussbutter untermischen.

Fazit: Kann man machen, sollte man machen und könnte man auch mit Schokostreuseln machen. Macht’s nach!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s