Fenchel-Birne heute mal zu dritt

Manche Lebensmittel sind wie nervige Pärchen: Sie kommen immer im Doppelpack daher, dritte sind überflüssig und sie sind seit Jahren nur in dieser Kombination anzutreffen. Weil es ja funktioniert und irgendwie gut ist. Aber es ist eben auch auf Dauer öde. Tomate-Mozzarella ist so ein Beispiel, ebenso Schinken-Gouda oder Spinat-Schafskäse.

Und eben auch Birne-Fenchel. Die Turteltauben sind sonst höchstens noch für ein Date mit Ziegenkäse offen. Aus Resteverwertungsgründen und ein wenig (viel) Fuck-the-System-Einstellung habe ich Kichererbsen dazugekippt und die Revolution mit einer veganen Nusssoße beendet. Fazit: Aufstand lohnt sich.

Picfx-3

Zutaten für zwei ordentliche Portionen:

  • 125 Gramm Hirse
  • eine halbe Dose Kichererbsen
  • 1 Birne
  • 1 Fenchel
  • 2 Esslöffel Viernussmuss (oder Mandelmus)
  • 100 Milliliter Wasser
  • Salz, Pfeffer, Garam Masala
  • 1 Esslöffel Olivenöl

Die Zubereitung ist einfach: Hirse in heißem Wasser waschen und in der doppelten Menge Wasser zehn Minuten kochen, dann noch mal fünf Minuten ziehen lassen. Währenddessen Birne und Fenchel kleinschneiden, in einer Pfanne etwas Olivenöl heiß werden lassen und zunächst den Fenchel, dann die Birne anbraten. Nach ein paar Minuten die Kichererbsen hinzufügen, mit dem Wasser aufgießen und das Nussmus unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Garam Masala abschmecken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s