Café Mimosa

Es gibt sie noch: Diese Orte, an denen die Bedienung zwischendrin vor die Tür geht, weil sie einer Frau mit Kinderwagen die Tische etwas zur Seite rückt, damit sie besser vorbei kommt. Das kleine und sehr gemütliche Café Mimosa liegt mitten in St. Pauli und ist einer davon. Und auch sonst sind sie nett und zügig: Kaum sitzen wir, werden wir schon nach unseren Wünschen gefragt.

Mein Blick schwankt zwischen Karte und Kuchenvitrine. Weil es heute zu kalt zum draußen sitzen ist, kommt der Sommer eben in Form von selbst gemachter Holunderblüten-Limonade, Hugo und Rhabarberbaiser-Torte auf den Tisch.

Limo-Time
Limo-Time

Während wir uns an der frisch gebackenen Torte einen Vitamin- (Rhabarber!) und Zuckerschub holen, werden zu den Nachbartischen ebenfalls sehr lecker aussehende warme Gerichte getragen: Pasta, Salate, Panini. Zwei Frühstücksvariationen sowie frische Brioche mit hausgemachter Marmelade oder Zitronensorbet gibt es ab 10 Uhr morgens. Alles wird zu sehr moderaten Preisen angeboten, zumal Biomilch, Eier von freilaufenden Hühnern und regionales Mehl verwendet wird. Für Veganer_innen steht Sojamilch bereit, die Säfte sind allesamt bio.

P.S.: Keinesfalls sollte man sich von der etwas altbacken wirkenden Website abschrecken lassen und für die aktuelle Karte eh lieber Facebook besuchen. Oder eben direkt einen Besuch abstatten: Das geht dienstags bis sonntags zwischen 10-19 Uhr.

Süß-Sauer: Rhabarberbaiser
Süß-Sauer: Rhabarberbaiser
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s