Salat mit Johannisbeeren und Nüssen

Andere Foodblogger setzen ihr Essen gekonnt in Szene. Meins wird in Tupperdosen fotografiert, bevor es in den Jutebeutel verschwindet, damit ich es mit zur Arbeit nehmen kann. Sei’s drum, dieser Salat ist live sehr hübsch anzusehen und schmeckt dazu noch lecker.

Zutaten für eine Portion:

  • gemischte Blattsalate
  • eine Handvoll Johannisbeeren
  • vier getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt)
  • 1 Esslöffel gehobelte Mandeln
  • 4 Walnüsse
  • Balsamicocreme
  • Pfeffer
Einfach alle Zutaten auf einen hübschen Teller – oder eben in eine Tupperdose – geben und  mit der Balsamicocreme beträufeln. Wegen der getrockneten Tomaten muss nach meinem Geschmack kein Salz mehr dran. Die süße Balsamicocreme und die sauren Johannisbeeren ergänzen sich toll.
Da ich durch mein Veganexperiment mit der Frage konfrontiert werde, ob diese Ernährung zu Mangelerscheinungen führe, noch ein paar Hinweise zu den Zutaten:
Nüsse sind zwar fetthaltig, aber extrem gesund. So enthalten Mandeln viele ungesättigte Fettsäuren und Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Kupfer sowie große Mengen der Vitamine B und E. Haselnüsse liefern Vitamin E, verschiedene B-Vitamine sowie Magnesium, Phosphor, Kalium, Eisen und Calcium und Ballaststoffe.
Johannesbeeren enthalten sehr viel Vitamin C und die getrockneten Tomaten die nicht nur die Vitamine A, B, C und E, sondern auch verschiedene Mineralstoffe und Spurenelemente.
Advertisements

Ein Gedanke zu “Salat mit Johannisbeeren und Nüssen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s