Burrito Baby

Liebe zur Sache wiegt manchmal mangelnde Perfektion auf. Und manchmal ist es sogar genau das, was es perfekt macht. Der mexikanische Streetfood-Imbiss Burrito Baby in Neukölln ist so ein Fall.
Wie sind nur mittelhungrig und können uns nicht so recht entscheiden zwischen all den (ausschließlich vegetarischen und veganen) Gerichten. Zur Auswahl stehen verschiedene Burritos, Quesadillas und Kleinigkeiten wie Maisbrot. Die Bedienung erklärt uns ausführlich, welche Portionen wie groß sind und fragt, ob wir vegan essen wollen.  So entscheiden wir uns für einen Miniburrito mit „gepimpten“  schwarzen Bohnen, Reis und drei Dipps sowie eine Quesadilla mit Pilzen und Tomaten, zu der noch extra Bohnen gereicht werden.
Für einen Imbiss dauert es recht lange, bis das Essen kommt, aber das Warten lohnt sich. Der Burrito kommt zuerst und bevor er auf dem Tisch steht, entschuldigt sich der zauberhafte Kellner schon dafür, dass die Soße etwas tropft. Macht nichts, lecker ist es trotzdem. Wenige Minuten später steht der Quesadilla auf dem Tisch und ich bedaure schon fast, teilen zu müssen. Vor allem die Dipps Sauerrahm, Tomatensalsa und auch die schwarzen Bohnen sind fantastisch.
Nach dem Essen frage ich nach einer Kundentoilette, da ich keine ausmachen kann. Der Kellner winkt mich hinter die Theke und führt mich durch ein zugegeben etwas rumpeligen Aufenthaltsraum. Die Toilette ist aber zum Glück sehr ordentlich. Ein kleiner Spleen von mir: Für mich ist das Indikator für die Sauberkeit in der Küche. Ich habe schon Läden wieder ohne was zu bestellen verlassen, als ich zuvor das dreckige Klo sah.

Zusammen mit einer Club Mate bezahlen wir rund 8 Euro – ein sehr fairer Preis. Kurz quatsche ich mich noch mit dem Kellner fest, als ich nach dem Geheimnis der „gepimpten“ schwarzen Bohnen frage. Diese müssen fast zweieinhalb Stunden gekocht werden, um so cremig zu werden. Puh, Fast Food ist das nicht!

Nicht nur wegen des guten Essens und der netten Bedienung wird der Laden sicher nicht lange ein Geheimtipp bleiben. Auch die perfekte Lage an der Pflügerstraße und die an neuköllner Lebenswandel angepassten Öffnungszeiten (Montag geschlossen, Dienstag bis Donnerstag 13-22 Uhr, Freitag 17-22 Uhr, Samstag 13-22 Uhr, Sonntag 15-22 Uhr) werden sicher dazu beitragen – und mein Blog hoffentlich auch!

Advertisements

2 Gedanken zu “Burrito Baby

  1. Das Essen vor Ort habe ich natürlich nicht probiert, aber es gibt mitunter ganz wunderbare schwarze Bohnen aus der Dose (z.B. in Chili-Sauce), die man nur kurz mikrowellieren und dann in den Mixer geben muss. Herrliche Bohnen-Paste für auf Fladenbrot oder in Wraps.

    (Ich weiß. Dosengemüse UND Mikrowelle? Aber man muss es ja nicht direkt übertreiben… )

  2. Pingback: Gib mir Burrito! | In Bewegung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s