Brunch im Viasko

Dass ich  mich vor kurzem noch über unerfüllte Erwartungen beim auswärts brunchen ausgelassen habe, hat mich dazu gebracht, nach Gegenbeweisen zu suchen. Dabei wurde ich nicht nur einfach fündig, sondern habe das  beste Büffet meines Lebens entdeckt.
Sonntag um 11 Uhr hatten wir einen Tisch im Viasko in Berlin / Kreuzberg reserviert. Dort wird nicht nur komplett vegan gekocht, die Gerichte werden auch frisch zubereitet und – ganz wichtig – selbstgemacht. Das heißt: kein aufgewärmtes Dosenzeug.
Andere haben ebenfalls schon über das Viasko berichtet:
Deutschland isst vegan
Mit Vergnügen
Der lernende Veganer
Qype
Alle haben sich dabei so mit Lobeshymnen überschlagen, dass ich schon etwas zweifelte, ob es wirklich so toll ist – meine Erwartungen waren ja sehr hoch. Und sie wurden weit übertroffen.
Es gab unglaublich viele Salate: Kichererbsensalat, Asiasalat, Kartoffelsalat, Nudelsalat, Rote-Beete-Salat, Gurkensalat – ich habe schon gar nicht mehr alles im Kopf.
Dazu Reisbällchen, Spinat im Blätterteig, Rührei, frittierter Blumenkohl, frisches Obst, Sojajoghurt in zwei Sorten, Dipps, Antipasti, Tempeh, Seitan, gegrillte Pilze, Wraps, Müsli und einiges mehr.
Von einem „nomalen“ Frühstück waren eigentlich nur Brötchen, Knäckebrot und Marmelade vertreten. Leider gab es nichts in der Vollkornvariante, aber bei soviel Auswahl habe ich das auch nicht vermisst. Was mich allerdings etwas wunderte: Es gab keine Käseersatzprodukte.
Als Nachtisch wurden drei Sorten Kuchen, Grießbrei und die besten Pancakes, die ich bisher gegessen habe, angeboten.
Alles war sehr hübsch angerichtet und dekoriert, wurde schnell nachgefüllt und war so immer frisch.
Obwohl es so voll war, gab es kein Gedränge am Buffet und die Bedienungen waren fix und sehr freundlich. Und es ist soooo gemütlich im Viasko! Wir waren zu zweit und bekamen einen schönen Tisch mit Sofa und zwei Sesseln, an dem man auch zu viert Platz gehabt hätte. Bei gutem Wetter kann man die schöne Außerterasse nutzen.
Im Viasko gibt es eine kleine Bibliothek, in der Bücher getauscht und geliehen werden können. Das Publikum ist angenehm gemischt: Familien sind dort genauso anzutreffen wie junge Pärchen oder größere Gruppen. Ich finds super, dass hier kein radikales linksalternatives Klischeepublikum verkehrt, sondern alles entspannt zugeht, so dass man auch Eltern oder Nichtvegetarier guten Gewissens mitbringen kann.
Man sollte für den Brunch unbedingt – und am besten telefonisch – reservieren. Zwar kann man auch per Mail einen Tisch reservieren, aber bei mir ging die Mail irgendwie unter und ohne telefonisches Nachfragen hätte ich möglicherweise keinen Tisch mehr bekommen.

Preis: 12 Euro für den Brunch (ohne Getränke)

Kontakt:
Erkelenzdamm 49

10999 Berlin
Tel.: (030) 88 49 97 85
info@viasko.de
http://www.viasko.de
Reservierungen unter reservierung@viasko.de
Advertisements

2 Gedanken zu “Brunch im Viasko

  1. Vielen Dank für die Verlinkung!

    Schön, dass es Dir dort auch so gut gefallen hat.
    Das Viasko ist wirklich ein Vorzeigeladen, der es schafft, trotz seiner strikten Linie (z.B. kein Einlass für Pelzträger) ansprechend und freundlich zu wirken. Hoffentlich schaff ichs da auch mal wieder hin 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s