Rezept: Gebackene Kräuter-Aubergine mit Kartoffelbrei

In der letzten Zeit bin ich etwas im Kartoffelfieber. Nachdem es vor kurzem schon Kartoffelpuffer à la Oma gab, war heute mal Kartoffelbrei à la Mama dran. Fertigpulver für Kartoffelbrei kommt mir nicht ins Haus und jeder, der dieses Rezept ausprobiert, will nie wieder was anderes. Versprochen!
Eigentlich habe ich Kartoffelbrei immer mit Erbsen & Möhren (und früher auch mit Würstchen) oder mit Spinat und Spiegelei gegessen. Nun wollte ich aber mal eine andere Kombination testen. Und da in meinem Kühlschrank noch eine halbe Aubergine lag, kam dann dieses Rezept dabei raus.

Zutaten (für zwei Personen):

10 mittelgroße Kartoffeln
30 Gramm Butter
150 ml Milch
1/2 Aubergine
frischer Basilikum

Salz
Pfeffer
Muskatnuss

frischer Rosmarin
2 EL Olivenöl
Oregano
Parmesan, frisch gerieben
So geht’s:
Kartoffeln in Salzwasser kochen, bis sie gar sind. Währenddessen die Aubergine waschen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Eine Marinade aus dem Olivenöl, den frischen Kräutern, Oregano und Salz und Pfeffer herstellen, auf die Auberginen streichen und mit Parmesan belegen. Etwa 15 Minuten bei 250 Grad im Ofen backen.
Die Kartoffeln abgießen. Butter und Milch (nach und nach zugeben, die angegebene Menge ist nur ein Richtwert!) zugeben und dann mit dem Handmixer zu einem Brei verarbeiten. Unbedingt mixen, nicht mit dem Stampfer machen. Nur so wird es Brei statt Püree. Mit viel Muskatnuss abschmecken, das gibt die besondere Note.
Advertisements

3 Gedanken zu “Rezept: Gebackene Kräuter-Aubergine mit Kartoffelbrei

  1. Pingback: Detox wider Willen | In Bewegung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s