Cow Cow White: Guten Morgen!

Mit Schokolade kriegt man mich immer: Und so war ich auch sofort angetan von der frischen Schokoladenmilch von Cow Cow. Die Milch gibt es in drei Sorten: White (Weiße Schokolade), Dark (Zartbitter Schokolade) und Brown (Vollmilch Schokolade).
Eigentlich trinke ich fast nie Kakao, aber hier sprach mich schon allein das hübsche Design der Flaschen so an, dass ich doch alle drei Sorten testete. Außerdem finde ich die Portionsgröße mit 250 ml sehr passend.
Das tolle: die Milch kommt hier aus der Region Hamburg, ist gentechnikfrei und bio.
Die Kühe erhalten Weidegang und werden nicht in engen Boxen gehalten. Ihr Futter stammt vom selben Hof, wo die Kühe zuhause sind und wächst ganz ohne Gentechnik. Milch von Kühen, die Genfutter fressen, in Kakao ist nämlich nicht ungewöhnlich. Bis heute gibt es keine Kennzeichnungspflicht für Milchprodukte von Kühen, die mit Gen-Soja oder Gen-Mais gefüttert werden.
Gut zu wissen: Bioprodukte werden immer ohne Gentechnik im Tierfutter hergestellt. Deshalb ist Biomilch die bessere Wahl.
Statt mit Pulverkakao wird diese Milch übrigens mit Bio-Kuvertüre gemischt. In Kuvertüre sind weitestgehend alle wertvollen Bestandteile des Kakaos enthalten – und das schmeckt man!

Gestern Abend habe ich die erste Sorte probiert: White. Sie wird neben 10 Prozent weißer Schokolade mit etwas Bourbonvanille verfeinert und schmeckt dadurch eher nach Vanille als nach Schokolade. Unglaublich lecker- fast ein wenig wie geschmolzenes Vanilleeis.
Heute früh habe ich aus der zweiten Flasche der gleichen Sorte mein Frühstück gezaubert. Hier kommt das Rezept:

Guten Morgen!

Guten-Morgen-Müsli
1 Flasche Cow Cow white
2 EL Haferflocken
1 EL geschrotete Leinsamen
1 EL 5-Korn-Müsli (von Seitenbacher oder Alnatura)
2 Aprikosen
1/2 Apfel
1 Pfirsich
etwas Zimt

Das Obst in kleine Stücke schneiden und mit einem Esslöffel Wasser leicht andünsten.
Die Milch aufkochen, die Haferflocken, Leinsamen und Kornmischung dazugeben und so lange köcheln, bis ein Brei entstanden ist. Mit Zimt würzen und das Obst dazugeben.

Hält unglaublich lange satt!
Über die anderen beiden Sorten werde ich in Kürze berichten. Nur so viel sei schon verraten: Mein Mitbewohner hat die Sorte Brown heute Morgen schon mal vorgekostet und war begeistert: „Nicht zu süß, super als Frühstück und dickflüssiger als normale Milch, aber find ich lecker!“ Die Milch ist wirklich sehr cremig, da der Fettanteil 3,8 Prozent beträgt. Das entspricht dem natürlichen Fettgehalt von Milch, die so auch einen besonders hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren besitzt.
Ich bin gespannt auf die beiden anderen Sorten und werde sie auch mal warm versuchen…
Wie sieht es bei euch aus: Mögt ihr Kakao? Und trinkt ihr vor allem Biomilch?

Advertisements

3 Gedanken zu “Cow Cow White: Guten Morgen!

  1. Oh köstlich! Ich hatte mal das Glück, was von den Drinks auf dem Heldenmarkt in Berlin probieren zu können.. Hast Du sie online bestellt oder wie bist du an sie rangekommen?

  2. Sara

    Hallo Lotte, entschuldige die späte Antwort. Ich war im Urlaub 🙂 Ich sitze direkt an der Quelle – ich wohne nämlich auch in Hamburg! Mittlerweile hab ich auch die anderen beiden Sorten getestet. Bericht folgt bald!

  3. Pingback: Cow Cow: Brown und Dark | In Bewegung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s