Über Klischees….



Mein Trip in die USA war mehr als großartig. Zuerst ging es nach New York, dann nach Chicago, dann nach Portage (ein kleines Dorf in Michigan) und dann nach San Francisco. Wir haben so unglaublich viel gesehen und erlebt, dass ich darüber in Ruhe schreiben möchte – also noch etwas Geduld! Nur soviel vorweg: Es soll um Klischees gehen. Vorurteile, von denen sich niemand freisprechen kann. Und die sich leider auch oft bestätigen! In einigen Dingen sind die USA noch krasser als befürchtet. Energieverschwendung, Fettleibigkeit und eine riesige Schere zwischen Arm und Reich sollen hier als Stichpunkte erst einmal genügen, bis ich Zeit habe, ausführlich zu schreiben.

Ich weiß, dass ich nach zwei Wochen in den USA auf keinen Fall ein vollständiges Bild vom Leben dort bekommen kann. Aber dennoch fielen mir viele Dinge auf, die etwa bei den Simpsons so karrikiert wurden, dass ich immer dachte: Die übertreiben ja maßlos. Leider nicht.
natürlich gibt es auch viele positive Dinge zu berichten, aber auch dazu im folgenden Bericht mehr.
Bis dahin noch ein paar Fotos!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s